Wir sind…

…anders, als Sie es vielleicht von einer Kirchengemeinde erwarten. Bei uns haben Orgel und Schlagzeug ihren Platz. Feste Liturgien und lockere Atmosphäre. Herausfordernde Predigten und spontane Beteiligung. Wir treffen uns in einem Kirchengebäude. Aber einen Talar trägt bei uns niemand. Und eine Kanzel sucht man vergebens.

Unsere Predigten sind praxisnah und bewegen. Und bei uns engagieren sich Jung und Alt gleichermaßen. Unser Slogan „Begeisterung verbindet“ ist eben keine graue Theorie. Die mlkg besteht aus Menschen, die der Geist Gottes trotz aller Unzulänglichkeiten zu einer lebendigen Einheit verbindet.

Sie werden merken: Die mlkg ist vielseitig. Etwas schräg – aber auf jeden Fall liebenswert.
Lassen Sie sich begeistern!

Unsere Gottesdienste

Abendmahl

Abendmahl Das Abendmahl ist eine uralte christliche Tradition. Jesus hat vor seinem Tod mit seinen Jüngern zu Abend gegessen und sie gebeten, die Erinnerung an diesen Abend und damit an seinen Tod zu bewahren. Es werden Brot und Traubensaft gereicht – als Symbole für Jesu Körper und sein Blut.

Wir feiern das Abendmahl normalerweise am dritten Sonntag im Monat. Wer es „empfangen“ möchte, stellt sich links oder rechts der Bühne in die Reihe. Rechts gibt es den traditionellen Gemeinschaftskelch (der nach 5-6 Personen gereinigt wird). Links bekommt jeder einen eigenen kleinen Kelch. Vor der Bühnenmitte unter dem Kreuz sammelt sich jeweils eine Gruppe und ein Mitarbeiter spricht einen Segen für die Woche. Danach geht jeder wieder zu seinem Platz. Währenddessen wird im Hintergrund Musik gespielt. Das Abendmahl ist schließlich keine Beerdigung.

Aufnahme

Von jedem Gottesdienst wird eine Aufnahme gemacht, die am Techniktisch auf CD oder als MP3 bestellt werden kann.

Aktionsteil

In unseren Gottesdiensten ist Platz zum Mitteilen, Mitleiden und Mitfreuen. Egal ob es ein tolles Erlebnis mit Gott ist oder eine Bitte um Gebet – der Erzählraum bietet ein Forum. Wer das möchte, kann im Aktionsteil einfach nach vorne gehen – und erzählen.

Gebet

…ist Gespräch mit Gott. Ein Gebet kann in eine feste Form gegossen sein, wie das bekannte „Vater Unser“, oder frei formuliert werden. Beides hat bei uns seinen Platz. Texte von vorformulierten Gebeten werden dabei immer an die Wand projiziert.

Gottesdienst

„Kein Dienst fällt leichter als der Gottesdienst“ Was Martin Luther schon vor Jahrhunderten fand, ist auch heute noch topaktuell. Denn Gottesdienst ist keine Strafarbeit, sondern Gottes
Dienst an unserer Seele. Es ist Gott, der wirkt, und der Mensch, der empfängt. In diesem Sinne feiern wir Gottesdienst: fröhlich, dankbar, interaktiv.

Kinder

Kinder im Spielbereich …sind bei uns herzlich willkommen! Für Kinder von ca. 3 bis 12 Jahren gibt es außer in den Ferien fast jeden Sonntag eine Kinderbetreuung (das Programmheft gibt über die Termine Auskunft).

Für die Kleinsten und ihre Eltern steht im Kirchcafé ein Spielbereich zur Verfügung. Von dort ist ein direkter Zugang zum Gottesdienstraum möglich. Zusätzlich wird der Gottesdienst akustisch hierher übertragen.

Kirchcafé

Nach jedem Gottesdienst sind alle herzlich ins Kirchcafé eingeladen – zum Kaffee trinken und Kuchen essen, zum miteinander reden und Leute kennen lernen.

Klatschen